KIRANAVALI VIDYASHANKAR – Gesang SO. 18. AUGUST / 19 UHR im MUSEUM FÜR VÖLKERKUNDE HAMBURG

In der klassischen Musik Südindiens, auch karnatische Musik genannt, ist der Gesang die grundlegende Ausdrucksform, auch wenn sie instrumental ausgeführt wird. Für alle Interpretationen bleibt die ursprüngliche Vokalkomposition Vorlage und Basis. Die Texte sind vor allem Lobpreisungen an die Gottheiten des Hinduismus. Wesentlich in dieser Musik sind komponierte Formen, aber auch die Improvisation spielt eine große Rolle.

KIRANAVALI VIDYASHANKAR

Die Sängerin des heutigen Abends stammt aus einer berühmten Musikerfamilie aus Mysore (Südindien). Von ihrem Vater, dem angesehenen Musiker und Lehrer N. Narasimhan, unterrichtet, begann sie eine Wunderkindkarriere: mit 2 Jahren konnte sie schon 200 Ragas erkennen und über  175 rhythmische Patterns vorführen. Mit 5 Jahren ist sie zum ersten Mal aufgetreten, indem sie ihren Bruder Shashikiran, auch ein Sänger, begleitete.

Sie spielt auch die Chitravina, eine südindische Laute, und tritt oft als Sängerin und Lautenistin im indischen Rundfunk und Fernsehen auf, und hat viele Konzerte in den USA und in Indien gegeben. Trotz ihres jungen Alters unterrichtet sie mit großem Erfolg schon seit 20 Jahren und ist auch als Lehrerin preisgekrönt.

Homepage: www.kiranavali.com

CHRISTIAN SCHMIDHOFER, Mrdangam (Trommel) 1958 in Innsbruck geboren; nach einer Zimmererlehre in Deutschland zog es ihn auf die Wanderschaft in die weite Welt. Seine musikalische Laufbahn begann „an den Lagerfeuern der Zigeuner“. Danach ging es weiter nach Indien: in Bangalore studierte er auf dem Karnataka College of Percussion bei T.A.S. Mani und schloß sein Studium als “Karnatic Talavadya Senior” ab. Er entwickelte das Rhythmus-Training “Power-Rhythm” für Musiker und Tänzer, zur Optimierung ihrer rhythmischen Perspektiven.

Homepage: www.ziz.name

LISA GROSSE-SCHMIDT, Tambura (Bordunlaute) Diplom im Fach Klavier in Hannover. 1984-85 Studium der karnatischen Musik am Kalakshetra College, Chennai, Hauptfach Bambusflöte bei Ramachandra Sastry. Seit 1990 weiteres Studium karnatischer Musik (Gesang) bei Pia Srinivasan in Reinbek. Seit 1986 ist Lisa im Osten von Hamburg als Klavierlehrerin und Pianistin tätig.

Homepage: www.klavier-dassendorf.de

Eintritt: 18 Euro / 15 Euro. Vorverkauf: 15 Euro / 13 Euro vom 1. Juni bis zum 17. August an der Kasse des Museums für Völkerkunde Hamburg.

Posted in Deutsch, Institutions, Musicians and scholars, News and recommendations